DINA AUS SYRIEN

Pädagogische Fachkraft im Hort der Waldorfschule in Halle

Dina lebt seit 2015 mit einer Aufenthaltsgenehmigung in Halle. Sie absolvierte mehrere Sprachkurse und einen Bundesfreiwilligendienst an einer Grundschule. Ferner nahm die Syrerin erfolgreich an einer Weiterbildung „Qualifizierung zur pädagogischen Fachkraft“ teil, mit diesem Zertifikat bewarb sie sich bei der Waldorfschule mit Hilfe von Jobbrücke PLUS. Nach einem Probetag war es für beide Seiten klar: Es passt! Sie unterschrieb einen Arbeitsvertrag als Erzieherin.
So arbeitet Dina seit Oktober 2020 täglich fünf Stunden im Hort der Waldorfschule in Halle. Die 57-jährige Syrerin ist glücklich, sie hat es geschafft, wieder in ihrem Beruf zu arbeiten! Sie bringt dafür auch gute Voraussetzungen mit: Sie studierte vier Jahre Lehramt an Grundschulen an der Universität Euphrat und absolvierte 2009 den Bachelor of Education Grundschule. Danach arbeitete Dina als Lehrerin und Schulleiterin und sammelte wertvolle Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit mit Kindern.
Diese Erfahrungen sind kostbar - und das weiß die Schulleitung der Waldorfschule nun zu schätzen.
Wir freuen uns über die gelungene Vermittlung und darüber, dass sich Dinas Traum erfüllt hat!

 

Das Projekt „Jobbrücke PLUS“ wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund im Handlungsschwerpunkt „Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen (IvAF)“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

©2020 Jobbrücke PLUS