Image by Marten Bjork

JOBBRÜCKE PLUS

Integration von Flüchtlingen und AsylbewerberInnen in Arbeit und Ausbildung in/für Sachsen-Anhalt

 

ÜBER UNS

Das Projekt Jobbrücke PLUS gibt es seit 2015. Wir unterstützen Geflüchtete bei der nachhaltigen Integration in den Arbeitsmarkt. Unabhängig von Aufenthaltsstatus, Alter oder Geschlecht setzen wir uns dafür ein, dass geflüchtete Menschen in Sachsen-Anhalt eine langfristige berufliche Perspektive bekommen.

Das Projekt wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund im Handlungsschwerpunkt "Integration von AsylbewerberInnen und Flüchtlingen" (IvAF) durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Das Projekt besteht aus 4 Teilprojektträgern in Sachsen-Anhalt unter der Koordination der AWO SPI GmbH und agiert in Kooperation mit strategischen Partnern.

elektrische Inspektoren

UNSERE ANGEBOTE

  • Arbeitsmarktbezogene, individuelle Beratung

  • Vermittlung in Arbeit und Ausbildung

  • Unterstützung bei der Anerkennung ausländischer Qualifikationen

  • Vermittlung in berufsbezogene Qualifizierungen

  • Vermittlung in Programme zum Nachholen des Schulabschlusses

  • Schulungen der Jobcenter und Agenturen für Arbeit

  • Sensibilisierung von Unternehmen

 
 
Women Holding Hands

591 VERMITTLUNGEN IN ARBEIT

Weil Arbeit mehr ist, als nur ein Job

Bevorstehende Veranstaltungen
Steuerungs- gruppe
Wed, Jul 08
Online
Jul 08, 10:00 AM
Online
Treffen der Steuerungsgruppe des Netzwerkes "Willkommenskultur und Fachkräftesicherung"
Teilen
Netzwerktreffen Jobbrücke PLUS
Wed, Jun 24
Online
Jun 24, 10:00 AM
Online
Teilen
Kooperations- konferenz
Wed, Jun 17
Magdeburg
Jun 17, 10:00 AM
Magdeburg
Teilen
 

KOORDINATION

AWO SPI GmbH

Christiane Maue

Zur Saaleaue 51a  |  06122 Halle

0345 68 69 48 13

c.maue@spi-ost.de

Marina Girev

Walther-Rathenau-Str. 12  |  06749 Bitterfeld/Wolfen

01590 4499793

m.girev@spi-ost.de

 

Das Projekt „Jobbrücke PLUS“ wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund im Handlungsschwerpunkt „Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen (IvAF)“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

©2020 Jobbrücke PLUS